Aktuelles

 
 
 
 

Aktuell

08.08.2019 - Sommerliche Grüße

Während Deutschland vielerorts noch im Ferienmodus ist, waren die Landwirte hierzulande schon wieder fleißig. Denn zurzeit herrscht Hochsaison auf den Feldern und die Getreideernte ist in vollem Gange. Mit dem August hat auch der letzte offizielle meteorologische Sommermonat begonnen, doch an den Herbst wollen wir jetzt noch nicht denken. Deshalb hoffen wir auf noch viele sonnige Stunden und wünschen all unseren Patientinnen und Patienten eine wunderschöne Zeit.

Mit sommerlichen Grüßen – Ihr Team der Zahnarztpraxis Margarete Gniza

© philippe.de
Strohballen so weit das Auge reicht: Die Getreideernte ist in vollem Gange.

28.06.2019 - Ab in die Sonne – für gesündere Zähne!

Dass Sonnenlicht eine aufheiternde Wirkung auf die menschliche Gefühlswelt hat, ist kein Geheimnis mehr. Dass es sich auch positiv auf die Gesundheit unserer Zähne auswirkt, hingegen schon.
Gesündere Zähne durch Vitamin D
Verantwortlich dafür ist die Bildung von Vitamin D in der Haut. Dieses wahre Zauber-Vitamin ist für eine Vielzahl an Regulierungsvorgängen im Körper mitverantwortlich. Auch für unsere Zahngesundheit spielt Vitamin D eine wichtige Rolle, da es Zähne und Zahnfleisch mit wichtigen Mineralien versorgt und den Zahnschmelz nachhaltig stärkt. Zudem ist Vitamin D ein starker Helfer bei der Abwehr von Kariesbakterien – ein richtiger Alleskönner also, in Sachen Mundgesundheit.
Sonnenbad für starke Zähne
Gönnen Sie sich daher ein Bad in der Sonne und tanken Sie Vitamin D für starke Zähne! Denn im Gegensatz zu vielen anderen Vitaminen, die man mit diversen Lebensmitteln zu sich nehmen kann, ist die Vitamin-D-Aufnahme von außen begrenzt. Den größten Teil macht die Bildung des Vitamins im eigenen Körper aus - und das erreicht man nur im Freien. Also tun Sie Ihren Zähnen etwas Gutes und genießen Sie die warme Jahreszeit in der Natur!

© proDente e.V.
Ab in die Sonne, Ihren Zähnen zuliebe!

21.05.2019 - Au Backe! Zahnschmerzen im Urlaub

Bald beginnt wieder die schönste Zeit des Jahres. Zahnschmerzen können die Urlaubsstimmung jedoch erheblich trüben. Der dentale Sprachführer der Initiative proDente kann da zum nützlichen Begleiter werden, denn er soll Urlaubern helfen, sich im Fall der Fälle beim Zahnarzt im Reiseland verständigen zu können. Das Faltblatt übersetzt die wichtigsten Fragen und Begriffe rund um Zahnschmerzen in sieben Sprachen und enthält Formulierungen zu akuten Zahnbeschwerden und Vorerkrankungen in verschiedenen Sprachen gängiger Urlaubsländer. So beinhaltet das kleine Wörterbuch Übersetzungen in Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Türkisch.
Sie möchten den dentalen Sprachführer als Reisebegleiter? Das Informationsmaterial gibt’s kostenlos bei proDente unter der Telefonnummer 01805-55 22 55 oder auf www.prodente.de unter dem Menüpunkt „Service – Broschüren für Patienten“.

Weitere Tipps für einen unbeschwerten Urlaub:
- Vor Reisebeginn zur Kontrolluntersuchung zum Zahnarzt.
- Reisekrankenversicherung abschließen.
- Auslands-Notruf-Telefonnummer der Krankenkasse erfragen oder 
  Kontaktadressen für den Notfall vor Ort notieren.
- Reiseapotheke mitnehmen.
- Zahnbürste, Zahncreme, Zahnzwischenraumbürsten oder Zahnseide – ggfs. Mundwasser einpacken.
- Prothesen, Spangen und Reinigungsmittel nicht vergessen.

© proDente e.V.
Das Faltblatt soll Urlaubern helfen, sich im Fall der Fälle beim Zahnarzt im Reiseland verständigen zu können.

17.04.2019 - Frohe Ostern!

„Es ist das Osterfest alljährlich für den Hasen recht beschwerlich.“
                                                                                                        (Wilhelm Busch)

Wir wünschen all unseren Patientinnen und Patienten eine bunte und frohe Osterzeit, frühlingshafte Feiertage und viel Erfolg bei der Eiersuche!

Ihr Team der Zahnarztpraxis Margarete Gniza

© philippe.de
Wir wünschen ein buntes und frohes Osterfest!

25.03.2019 - Hilfe bei Mundgeruch

Viele haben ihn, wenige reden darüber: Mundgeruch. Ob beim Aufstehen am frühen Morgen, nach einem besonders knoblauchhaltigen Essen, einer Zigarette oder einer Tasse Kaffee – jeder von uns hat ab und zu Mundgeruch. Diese Form von schlechtem Atem ist aber nur kurzfristig und kann ganz einfach mit gründlichem Zähneputzen beseitigt werden. Doch in manchen Fällen hilft selbst die beste Mundhygiene nichts, der unangenehme Geruch bleibt trotzdem. Ärzte sprechen dann von „Halitosis“. Etwa jeder Vierte leidet unter übelriechendem Atem, so die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK). Trotzdem wird nicht gerne über Mundgeruch gesprochen. Hierzulande ist es immer noch ein Tabuthema. Unbehandelter Mundgeruch kann jedoch schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Oft ist der schlechte Atem die Folge einer Entzündung des Zahnbettes (Parodontitis). Aber auch für andere chronische Erkrankungen kann Mundgeruch ein Alarmsignal sein. Damit die Ursache des Mundgeruchs abgeklärt werden kann, ist ein Besuch in der Zahnarztpraxis unerlässlich. Denn wir leiten die entsprechenden Therapiemaßnahmen ein und helfen Ihnen dabei, Ihren Atem dauerhaft zu verbessern.

© proDente e.V.
Was kann man gegen den Mundgeruch tun? Die gründliche Zahnreinigung ist das A und O der täglichen Mundhygiene.

08.02.2019 - Ein ‚Like‘ für Zahnarztpraxis Gniza!
Jetzt auch auf Facebook

Wir gehen mit der Zeit: Nicht nur unsere Behandlungen, Materialien und die Technik sind immer auf dem neusten Stand der ästhetischen Zahnheilkunde – als moderne Zahnarztpraxis ist nun auch unsere offizielle Facebook-Seite an den Start gegangen. Jetzt können wir Sie über aktuelle Ereignisse aus der Praxis noch viel schneller informieren und über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden halten. Verpassen Sie also keinen Eintrag und markieren Sie unsere Seite gleich mit „Gefällt mir“!

Hier geht’s zu unserer Facebook-Fanpage...

© Facebook
Praxis Gniza - Jetzt auch auf Facebook!

05.02.2019 - Neu im Netz: www.praxisgniza.de im neuen Design!

Endlich ist es soweit: Unsere Internetseite zeigt sich im neuem Look. Wir haben aufgeräumt, gestrichen und vieles übersichtlicher gestaltet. Und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen! Großzügiger, moderner und frischer präsentieren wir Ihnen nun alle Infos und Neuigkeiten rund um unsere Zahnarztpraxis in Groß-Bieberau. Unser Onlineauftritt zeigt sich aber nicht nur im neuen Layout, auch die optimierte Struktur, runderneuerte Inhalte sowie ausführliche Infos zu unseren Leistungen bieten einen nutzerfreundlichen Zugang und umfangreiche Informationen über unsere Arbeit rund um Ihre Zahn- und Mundgesundheit. Dazu passt sich unsere Website durch das neue, responsive Design automatisch an jedes Format an, ganz gleich ob Sie unser Angebot mit einem Desktop-Rechner, Tablet oder Smartphone aufrufen. Probieren Sie es doch gleich mal aus - wir wünschen viel Spaß beim Erkunden!

© Screenshot
Unser neuer Online-Auftritt.

07.01.2019 - 2019 – Auf ein Neues!

Das Team der Zahnarztpraxis Gniza ist nach kurzer Verschnaufpause wieder voller Motivation für Sie im Einsatz. Denn ein neues Jahr hat begonnen und mit ihm auch der Countdown für zahlreiche Ereignisse und Möglichkeiten, die 2019 vor uns liegen.
Wir sind freudig und gespannt auf all das, was auf uns zu kommen mag und hoffen, dass auch Sie den Veränderungen, die zwölf neue Monate mit sich bringen, positiv gegenübertreten.
Halten Sie stets am Guten fest! Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Start ins Jahr und freuen uns, wenn Sie auch 2019 wieder in die Arbeit unserer Praxis vertrauen.

Ihr Team der Zahnarztpraxis Margarete Gniza

© Philippe Consulting
Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Jahr 2019!

14.12.2018 - *** Frohe Festtage ***

Liebe Patientinnen und Patienten,
wir wünschen Ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest und viele Sternstunden im neuen Jahr 2019!
Für das Vertrauen, das Sie uns entgegengebracht haben, möchten wir uns ganz herzlich bedanken.
Erholsame Feiertage und einen schwungvollen Jahreswechsel wünscht Ihnen

Ihr Team der Zahnarztpraxis Margarete Gniza

© Philippe Consulting
Frohe Festtage

20.11.2018 - Die modernste Form der Versorgung bei Zahnverlust: Zahnimplantate

Wackelnde oder gar herausfallende Zahnprothesen? Mit Implantaten gehören die endgültig der Vergangenheit an. Denn Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan, auf denen eine Krone, Brücke, Teil- oder Vollprothese befestigt werden kann. Sie stellen die modernste und natürlichste Form des Zahnersatzes dar und verbinden eine gute Funktion mit einem hohen ästhetischen Anspruch. Dazu schaffen sie Erleichterung und neue Lebensqualität für Millionen Träger von Zahnersatz.

Sie interessieren sich für Zahnimplantate? Dann sprechen Sie uns an! Wir stehen Ihnen gern für eine Beratung zur Verfügung und führen entsprechende Behandlungen auf hohem Niveau und dem aktuellen Stand der Wissenschaft durch.

© proDente e.V.
Zahnimplantate ersetzen die natürliche Zahnwurzel und dienen als stabile Basis für den Zahnersatz.

05.10.2018 - Zahncheck fürs Bonusheft

Regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt sind sinnvoll. Nicht nur, weil wir dann die Möglichkeit haben, Zahnschäden oder Zahnfleischentzündungen frühzeitig zu erkennen, rechtzeitig einzugreifen und meist mit wenig Aufwand entgegenzusteuern. Auch in Sachen „Bonusheft“ kann sich der alljährliche Check beim Zahnarzt lohnen. Denn nach wie vor hat das Bonusheft große Bedeutung für kassenversicherte Patienten: Wenn Sie mindestens einmal pro Jahr (Kinder 2x) zahnärztlich untersucht werden, erhalten Sie einen Bonusheftstempel. Muss Zahnersatz angefertigt werden, bezahlen die Krankenkassen nach fünf lückenlosen Bonusheftjahren 20% mehr Zuschuss, nach 10 Jahren sogar 30%. Wir empfehlen Ihnen daher mindestens einmal im Jahr einen  „Zahncheck“  bei uns durchführen zu lassen. Machen Sie einfach einen Termin, dann überprüfen wir den Gesundheitszustand Ihrer Zähne!

© proDente e.V.
Wer regelmäßig zur Kontrolluntersuchung kommt, spart mit dem Bonusheft Geld!

13.09.2018 - Tag der Zahngesundheit

Am 25. September ist wieder der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Gesund im Mund – bei Handicap und Pflegebedarf“. Die Mundgesundheit von Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderung ist oft schlechter als die des Bevölkerungsdurchschnitts. Vor allem ihr Risiko für Karies-, Parodontal- und Mundschleimhauterkrankungen ist überdurchschnittlich hoch. Deshalb richtet der deutschlandweite Tag der Zahngesundheit den Fokus darauf, wie die Mundgesundheit der Menschen in diesen beiden Bevölkerungsgruppen gefördert werden kann. Bundesweit werden Veranstaltungen am und um den 25. September über dieses Thema und über die Mundgesundheit im Allgemeinen aufklären.

Infos über regionale Veranstaltungen und über den Tag der Zahngesundheit finden Sie hier...

© tagderzahngesundheit.de
Am 25. September 2018 ist wieder der Tag der Zahngesundheit.